Fahrradpumpen

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6

Fahrradpumpen

Fahrradpumpe: der unersetzliche Helfer für Fahrradfahrer

Ob elektrisch, im Miniformat oder als Hightech-Gerät: Eine qualitativ hochwertige Fahrradpumpe gehört zum Must-have eines jeden Fahrradfahrers. Hier erfahren Sie,

  • warum eine Fahrradpumpe ein unverzichtbarer Ausrüstungsgegenstand für Radler ist,
  • wie praktisch eine Mini-Fahrradpumpe ist,
  • was es beim Aufpumpen eines Fahrradreifens zu beachten gilt und
  • was Sie beim Kauf von Fahrradpumpen bedenken sollten.

In unserem Online-Shop finden Sie die richtige Fahrradpumpe für Ihre Fahrradreifen. Platte Reifen können Sie damit zukünftig nicht mehr stressen!

Mini-Fahrradpumpe: Für den Fall der Fälle

Kommt Ihnen dieses Szenario bekannt vor? Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und Sie haben entschieden, den frühsommerlichen Tag für eine ausgedehnte Fahrradtour zu nutzen. Dann plötzlich, wie aus heiterem Himmel, merken Sie, dass das Radeln ungewohnt schwer fällt. Der Grund: In Ihrem Vorderreifen befindet sich viel zu wenig Luft. Leider haben Sie keine Luftpumpe dabei und zu allem Überfluss befinden Sie sich mitten im Nirgendwo.

Abhilfe schafft hier eine Mini-Fahrradpumpe. Mit dieser sind Sie in der Lage Ihren angeschlagenen Fahrradreifen in Windeseile wieder aufzupumpen ? und Ihre Fahrradtour unbehelligt fortzusetzen. Der große Vorteile: Dank ihrer kleinen Maße kann eine Mini-Fahrradpumpe problemlos in einer Fahrradtasche transportiert werden.

Fahrradreifen aufpumpen: eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Egal, ob Sie zum Aufpumpen Ihres Fahrradreifens eine normalgroße Fahrradpumpe, eine Fahrradpumpe im Mini-Format oder eine Fahrradpumpe, die elektrisch betrieben wird, benutzen: Einige Punkte sollten Sie beim Aufpumpen Ihres Fahrradreifens beachten. Wir haben die wichtigsten Richtlinien für Sie zusammengefasst.

1.Bar-Angabe: Auf Ihrem Vorder- und auf Ihrem Hinterreifen finden Sie eine Bar-Angabe, die den optimalen Luftdruck für Ihre Reifen angibt. Diese sollten Sie weder über- noch unterschreiten, um die Fahreigenschaften Ihres Fahrrads nicht zu beeinträchtigen.

2.Pumpenauswahl: Abhängig vom Typ Ihres Fahrrads müssen Sie auch Ihre Fahrradpumpe auswählen. Der Grund: Die Ventile unterscheiden sich von Fahrradreifen zu Fahrradreifen, sodass Sie Ihre Reifen nicht mit jeder beliebigen Fahrradpumpe aufpumpen können. Schauen Sie sich die Ventile Ihres Fahrrads daher gut an, bevor Sie sich für eine bestimmte Fahrradpumpe entscheiden.

3.Nach dem Aufpumpen: Haben Sie Ihre Fahrradreifen mit Luft gefüllt, sollten Sie unbedingt manuell checken, ob der Luftdruck im optimalen Bereich liegt. Neben einem Blick auf die Bar-Anzeige empfiehlt sich hier auch ein manueller Drucktest. Zudem ist nach dem Aufpumpen eine kurze Probefahrt empfehlenswert, bevor die nächste lange Fahrradtour ansteht.

Fahrradpumpe kaufen: Folgendes sollten Sie bedenken

Sie möchten sich eine brandneue Fahrradpumpe zulegen? Dann sollten Sie sich vor dem Kauf über Ihre Bedürfnisse klar werden. Insbesondere die folgenden Punkte gilt es zu bedenken, wenn Sie eine Fahrradpumpe kaufen möchten.

  • Praktisch ist es, wenn Sie die gewählte Luftpumpe nicht ausschließlich zum Aufpumpen von Fahrradreifen verwenden können. Passende Adapter machen es möglich! Mit dem richtigen Adapter-Set etwa steht auch dem Aufpumpen von Autoreifen oder Fußbällen nichts im Wege!
  • Sie möchten Ihre Fahrradreifen so bequem wie möglich aufpumpen? Dann könnte eine elektrische Fahrradpumpe eine gute Investition sein! Nachteil: Zum Aufpumpen der Reifen muss die entsprechende Fahrradpumpe an ein Stromnetz angeschlossen werden.
  • Eine Fahrradpumpe mit Bar-Anzeige ist überaus praktisch. So behalten Sie den Reifendruck stets im Auge und verhindern, dass der Luftdruck zu hoch oder zu niedrig ausfällt.